Der gemeinnützige Verein zur Förderung der Kunst und Kultur e.V. ist seit seiner Gründung im Jahre 1986 eine feste Größe im Veranstaltungskalender in Rellingen.

 

Neben bekannten Künstlern haben uns auch Schauspieler, Sänger und Solisten beehrt, die bisher nur einem kleinen Kreis von Kennern bekannt sind. Nachwuchskünstler wurden besonders gerne gesehen und gefördert, um bei uns Ihre Kunst darzubieten.

 

Jährlich werden drei bis fünf Konzerte, Vorträge und Rezitationsabende veranstaltet.

Sie möchten Karten reservieren, über unsere Veranstaltungen informiert werden oder haben weitere Fragen - einfach folgenden Button klicken.


Fotokollage einer Auswahl unserer Veranstaltungen und Künstler der vergangenen Jahre

Der APM Verein zur Förderung der Kunst und Kultur e.V., Rellingen

Der APM Verein zur Förderung der Kunst und Kultur e.V. ist hervorgegangen aus dem Pinneberger Verein der Schlaraffia. Er ist ein Zusammenschluss von Bürgerinnen und Bürgern aus Rellingen, Pinneberg und Umgebung mit dem Ziel, Kultur und Kunst sowie die deutsche Sprache zu pflegen.

 

Für die öffentlichen Veranstaltungen wird das Vereinshaus der Schlaraffia Ante Portas Mundi in der Tangstedter Chaussee der Allgemeinheit geöffnet.

 

Der Verein Schlaraffia ist überall in der Welt present. Er zählt viele Kunstschaffende zu seinen Mitgliedern. Desahlb ist es möglich, dass auch solche Künstler in Rellingen auftreten, die sonst nicht so ohne weiteres den Weg hierher finden würden.

 

Der "APM Vereins zur Förderung der Kunst und Kultur" wurde am 22.07.1986. Dem Verein gehören mehr als 70 Mitglieder an. Der Verein erhält keinerlei öffentliche Zuschüsse, sondern trägt sich ausschließlich aus Beiträgen seiner Mitglieder sowie aus Spenden. Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt.

 

Der Verein möchte neben sehr bekannten Künstlern auch solche Schauspieler, Sänger und Solisten vorstellen, die durch ihre Spezialisierung häufig nur einen kleinen Kreis von Kennern bekannt sind. Auch Künstlern aus den Reihen der Schlaraffia und Nachwuchskünstlern wollen wir eine Bühne bieten.

 

Bislang wurden jährlich 3 bis 5 Rezitationsabende, Konzerte und Vorträge veranstaltet, die stets gut besucht waren und großen Anklang fanden.